Auf Instagram predige ich es immer wieder: Bewegt euch regelmäßig, damit euer Körper in der Lage ist, euch durch die stressigen und die grandiosen Zeiten eures Lebens zu tragen. Warum regelmäßiger Sport und die kleinste Bewegung gut für euer Business ist? Glasklar: Ihr seid nur so gut in eurem Job, wie ihr euch fühlt. Rückenschmerzen vom langen Sitzen und eine gestresste Seele von zu wenig Bewegung schränken euch ein und lenken ab.

Ein paar Anreize, die regelmäßiger Sport mit sich bringt: Euer Immun- sowie Herz-Kreislaufsystem wird gestärkt und ihr fallt nicht mehr so oft aus oder fühlt euch schlapp. Sport macht glücklich – denn es werden tolle Hormone ausgeschüttet, die euch in gelassene Stimmung versetzt. Sport lenkt ab, macht euch stressresistenter und noch so viel mehr! Hier lest ihr mehr über die Auswirkungen von Sport. 

3 Tipps, wie ihr eine sportliche Routine in euren durchgeplanten Alltag integriert

Findet heraus, ob ihr lieber abends oder morgens Sport treibt
Um gleich mal einen Mythos zu beseitigen – wenn ihr morgens Sport treibt, seid ihr danach nicht müde und kaputt. Im Gegenteil, ihr bekommt Energie geschenkt und seid so gewappnet für den Tag. Trotzdem gibt es Menschen, die lieber abends trainieren. Auch kein Problem. Testet mal beide Varianten aus und entscheidet dann, mit welcher ihr besser fahrt.

Verknüpft soziale Events mit Sport
Nach dem Feierabend und am Wochenende Zeit mit den Liebsten verbringen, wollen wir alle. Da ist es vielleicht die beste Idee, diese Zeit aktiv miteinander zu gestalten. Ein Beispiel aus meinem Privatleben: Mein Freund fährt bei meiner langen Laufrunde sonntags mit dem Fahrrad neben mir her, weil ich schneller bin als er. Seine langen Runden läuft er samstags gerne ohne Begleitung.

Wir sind im selben Fitnessstudio angemeldet, trainieren aber unterschiedlich, da jeder von uns andere Trainingspläne hat. Manche Kurse besuchen wir dennoch zusammen. Außerdem machen wir alle zwei Wochen eine gemeinsame Radtour zusammen – durch den Englischen Garten oder zu unserem Lieblingseisverkäufer. All das kann man auch zusammen mit seinen Freunden umsetzen.

Kleinvieh macht auch Mist
Niemand erwartet von euch, dass ihr euch bei Bürogymnastik verrenken sollt. Bewegt euch in euren Arbeitspausen bei einem kleinen Spaziergang draußen oder in die Teeküche. Nehmt die Treppen anstatt den Fahrstuhl. Steigt eine Station an der Bahn früher aus und geht den Rest zu Fuß. All das zahlt auf euer Konto ein.

Im Interview mit Personal Trainerin Stefania Lou erfahrt ihr noch mehr Tipps für die Bewegung im stressigen Alltag.

Plus-Tipp Self-Care: Für eure Ausgeglichenheit ist es von enormer Wichtigkeit, dass ihr euch um euren Seelenfrieden kümmert. Das klingt erstmal spiritueller als es gemeint ist. Es bedeutet nur, dass ihr euch regelmäßig Zeit nehmt für Dinge, die euch gut tun und aus denen ihr wieder Kraft schöpfen könnt. Hier könnt ihr euch Inspiration holen.

Meine Workoutroutine

Disclaimer: Jeder ist auf einem anderen Trainingslevel und hat andere körperliche Voraussetzungen. Diese Workoutroutine soll einen Anreiz schaffen und stellt in keiner Weise eine sportliche Beratung dar.

Montags: 10 Minuten auf dem Laufband aufwärmen, 1 Stunde Krafttraining mit dem individuellen Trainingsplan vom Fitnesstrainer – das inkludiert ein Ganzkörpertraining + Definition für den Po an der Langhantel, 10 Minuten auslaufen

Mittwochs: 10 Minuten auf dem Laufband aufwärmen, 1 Stunde Krafttraining mit dem individuellen Trainingsplan vom Fitnesstrainer – das inkludiert ein Ganzkörpertraining + Definition für den Po an der Langhantel, 30 Minuten moderates Lauftraining

Donnerstags: Aqua-Fit (Intervall-basiert)

Freitags: Intervalltraining auf dem Laufband, ein Beispiel – 5 Minuten einlaufen, 5x 30 Sekunden Sprint (13 km/h), dazwischen 45 Sekunden leichtes Laufen (9 km/h), 5x 1 Minute Sprint (15,3 km/h), dazwischen 30 Sekunden gehen (4,8 km/h), 5x 30 Sekunden Sprint (13 km/h), dazwischen 45 Sekunden leichtes Laufen (9 km/h), 5 Minuten auslaufen –> das variiere ich gerne mal, wie am Tag meine Power ist und wie gut ich durchkomme

Sonntags: Langer Lauf von 7-15 Kilometern, ohne Zeitstress mit guter Musik und einer entspannten Laufstrecke im Wald oder Park.

Manchmal variieren die Tage, an denen ich trainiere oder auch die Trainings untereinander. Was stabil eingeplant ist und auch immer so abläuft ist der lange Lauf am Sonntag. Wenn ich nicht zum Aquafit gehe, dann probiere ich gerne auch mal einen anderen Kurs aus. Das wonach ich die Woche Lust habe.

Jetzt seid ihr dran: Wie integriert ihr regelmäßigen Sport in euren Alltag? Inspiriert uns mit eurer Workoutroutine in den Kommentaren!

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here