Dress for success – egal ob du jeden Tag in dein Büro marschierst oder deine Haupttätigkeit im Home-Office verbringst, ein gutes Businessoutfit ist eine unausweichliche Investition, um als vertrauenswürdiges und erfolgreiches BOSSBABE wahrgenommen zu werden. Doch muss es immer der spießige Hosenanzug sein, um von den Unternehmern dieser Welt ernst genommen zu werden? Klare Antwort: Nein. Es gibt kleine Tipps und Tricks, um jedes Outfit aufzuwerten und dennoch seine Verrücktheit und die innere Fashionista von der Leine zu lassen.

Kleine Farbenlehre

Helles und Cremefarben schaffen Vertrauen, wenn ihr also beispielsweise ein Mitarbeitergespräch habt, ist das definitiv die richtige Wahl.

Blau, grau und braun versprühen Seriosität und Ruhe, deswegen sind sie perfekt für Moderationen, als Speakerin auf Bühnen oder bei wichtigen Präsentationen und Pitches. Um ein wenig mehr Pepp ins Outfit zu bringen, kombiniert es mit Mustern und eleganten Accessoires.

Schwarz macht schlank, aber auch alt: Die Gesichtszüge werden betont und damit auch müde Augen von dem Arbeitsmarathon der letzten Wochen. Außerdem ist es die Farbe der Distanz, der Sachlichkeit, greift deswegen bei Konfliktsituationen, Verhandlungen oder Meetings gerne darauf zurück.

Business Casual als perfektes Businessoutfit

Investiert in gute Unterwäsche! Slips, die sich an der Hose abzeichnen oder wo das Tigermuster durchschimmert sind definitiv nichts für das Business. Außerdem möchtet ihr in wichtigen Meetings nicht von eurer zwickenden Rüschenwäsche abgelenkt werden.

Statement-Ketten und Halstücher sind ein toller Blickfang und werten ein schlichtes Outfit auf angenehme Art auf. Nur klappernde Armreifen und Kettchen solltet ihr des Bürofriedens wegen vermeiden.

Es muss nicht das Kostüm oder der Hosenanzug sein, um Seriosität zu versprühen. Röcke, Kleider und eine elegante Chinohose mit farbig abgestimmten Blazer sind eine abwechslungsreiche Alternative.

Eine gute Kombination steht vor viel Auswahl – Die Lowbudget-Variante besteht aus einem Wochensatz an Businesskleidung. Ab da an lernt eure Teile auf viele verschiedene Weisen mit Accessoires zu kombinieren und ihr habt nicht das Gefühl, immer die gleichen Outfits zur Schau zu stellen.

Findet euren Stil: Klar, wenn es darum geht, einen Investor von eurem Businessplan zu überzeugen, greift auf klassische, funktionierende Outfits zurück. Verliert dennoch nicht euren eigenen Style und integriert gerne eure persönlichen kleinen Verrücktheiten in eure Outfits. Es ist okay, seriös wirken zu wollen und dennoch seinem eigenen Stil treu zu bleiben.

Fürs Home-Office gilt

Auch dann eine Hose anziehen, wenn man den ganzen Tag nur in Jogger verbringen will. Ihr büßt Produktivität und Motivation ein, wenn ihr euch den ganzen Tag dem Gammellook hingebt. In der Regel gilt: Bequeme Leggings sind okay, wenn ihr euch dafür die Haare macht und eine leichte Bluse oder ähnliches überzieht. Wenn ihr lieber den Bad Hair Day genießen wollt, dann zieht euch was Anständiges an.

Was sind eure Lieblingsteile für die Arbeit? Schreibt es in die Kommentare!

Vorheriger ArtikelMit den wichtigsten KPIs zum Erfolg: Instagram
Nächster ArtikelVerleihe deinem Home-Office mehr Pfeffer!
Schön, dich kennenzulernen! Als Business Coach helfe ich jungen, ambitionierten Frauen dabei, ihr “Warum” im Leben zu finden und beruflich so richtig durchzustarten. Mir ist es ein großes Anliegen, gemeinsam zu wachsen und den eigenen Weg zu gehen – wie auch immer dieser aussehen mag. Um deinen eigenen Weg zu gehen, ist es unglaublich wichtig, zu wissen, wie er überhaupt aussehen soll. Was dich glücklich macht, welche Stärken du in deine Ideen einfließen lassen kannst und welche Werte dich und deine Arbeit leiten. Lass es uns gemeinsam herausfinden!

2 KOMMENTARE

  1. […] Es ist total bequem, jeden Tag die gutsetzende Jeans aus dem Schrank zu holen und das Alltags-Outfit mit schicken Oberteilen aufpeppen zu wollen. Aber ganz ehrlich? Wie oft macht man das schon? Wir greifen allzu gerne immer zum Altbekannten. Weil es einfach ist, weil wir nicht viel über unsere Garderobe nachdenken müssen. Dabei können wir mit der Wahl unserer Kleidung so viel verändern. Und mit einer kleinen Outfitveränderung sogar besser in unserem Job sein. […]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here